Online seit: 05.05.2000

Geschichte LF
[Impressum] [Haftungsausschluß]
Abz_HisFwTech_01

1943 - 1964
Ereignisreiche Jahre
im Dienst der Feuerwehr

 

LF 25/43, Aufnahme 1946 vor der Feuerwache in der HallstraßeNachdem die Ingolstädter LS-Polizei am 13. Juni 1944 in München bei “überörtlicher Löschhilfe” durch einen Folgeangriff zwei KS 25 als Totalverlust hinnehmen musste, wurde vermutlich Ende 1944 bzw. Anfang/Mitte 1945 ein Löschfahrzeug LF 25/43 als Ersatz zugewiesen.

Die Zeitzeugenaussagen variieren bei der Zeitangabe, so dass nicht mit Bestimmtheit gesagt werden kann, ob das Fahrzeug noch während des Krieges oder aber nach Kriegsende als Zuteilung durch den Landesbranddirektor erfolgte.

Es handelte sich dabei um ein LF 25, Baumuster 1943 auf Fahrgestell Daimler-Benz L 4500 A / Metz, Baujahr 1943.

Dieses LF 25 auf Fahrgestell Daimler-Benz L 4500 A bildete gemeinsam mit den anderen Fahrzeugen aus den Kriegsjahren noch viele Jahre das Rückgrat des Brandschutzes und leistete in dieser Zeit wertvolle Dienste.

 

 

 

Das Originalfahrzeug stand bis 1964 im DienstEinsatz auf der Bundesautobahn 04/1959

Der Mercedes-Benz L 4500 F (6-Zylinder-Motor OM 67/4 mit 7274 ccm, 112 PS), Aufbau Metz, ist nahezu identisch mit dem Ingolstädter Fahrzeug.

Dieses Originalfahrzeug ist seinerzeit leider verschrottet worden, um so glücklicher nun der Umstand, dass im Jahr 2001 nach langem Suchen ein baugleiches Fahrzeug gefunden werden konnte. Dieses Fahrzeug gelangte in den Wirren der letzten Kriegstage nach Kelheim. Ab 1945 wurde das LF 25 bei der Freiwilligen Feuerwehr Kelheim eingesetzt, bis es 1969 aufgrund eines Motorschadens abgestellt und durch ein Neufahrzeug ersetzt wurde. In den 80er Jahren gelangte es in eine Sammlung historischer Feuerwehrfahrzeuge. Aus dieser Sammlung konnte das LF 25 durch das Kulturamt der Stadt Ingolstadt übernommen werden.